airplanealert android apple arrow-down arrow-left arrow-right-alt arrow-right arts beaker boltbox business cactus camera chainspeech_bubblescheckclock cloud-upload credit_cardcreditdefault download emailembedfacebookfireworks globe gridheadphones jeeveslaptop list loading locationUntitled-4media megaphone mobile pausepencil person-heartpersonphoto pin-outlinethumbtackplaypodcastpolitics question radio-towerreloadreplayscience search shareBack arrowslides sound_offsoundsoundwave tech tuxedotwittertypewritercloud_uploadvictrola wallet
+ +

Orbanism Space

About This Series

Vom 14. bis 18. Oktober 2015 öffnet sich in offizieller Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse auf 112 Quadratmetern zum ersten Mal der Orbanism Space, ein beweglicher Zeit-Raum für die digitale Contentwirtschaft (Halle 4.1 B73). Entwickelt und kuratiert wird der Orbanism Space von den Netzwerkexperten Leander Wattig und Christiane Frohmann.

Der Orbanism Space interpretiert seinen Messestand als Performance- und Präsenzraum. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Menschen und digitalen Themen in neuen, unerwarteten Konstellationen. Unternehmen und Marken haben drei Möglichkeiten sich einzubringen: Sie können hier selbst Veranstaltungen durchführen, eine eigene Ausstellungsfläche gestalten oder als Sponsor an der erzeugten Aufmerksamkeit teilhaben (Buchungsanfrage). Zum Service gehört auch eine umfangreiche Kommunikation quer durch alle Orbanism-Kanäle (u. a. Facebook: 42.000 Abonnenten, Twitter: 24.000 Followers).

Im Orbanism Space finden sowohl Fachveranstaltungen als auch große Community-Events statt, wie etwa: die Preisverleihung des Deutschen eBook Award, das Buchblogger- und das Selfpublisher-Meetup, das Literaturblogger-Treffen der Hanser Literaturverlage und des Suhrkamp Verlags, das Tweetup #140Minuten, das Lovelybooks Leser- und Bloggertreffen, das #pubnpub Pop-up sowie Impulsstunden für digitales Expertenwissen, in Kooperation mit der Electric Book Fair u. a.

Der Orbanism Space ist das Angebot für digitale Content-Marken, die nicht die Ressourcen für eine physische Präsenz während der gesamten Messezeit haben. Dieses neue Angebot bietet auch eine niedrigschwellige Premierenchance für Bild-/Film-/Sound-/Game-App-Firmen, die sich im Fokus der Frankfurter Buchmesse zeigen möchten. Außerdem ist der Orbanism Space ein Add-on für Unternehmen, die schon einen Stand haben und sich noch explizit als Teil der digitalen Community präsentieren möchten. Nicht zuletzt ist der Orbanism Space ein Reichweitengarant für Nonpublishing-Brands, die an einem zukunftsweisenden Format mitwirken wollen.

Archived Talks